Wie eng ist die Beziehung von Content Marketing und SEO?

Schon 2015 zeigte eine Studie von Roland Berger, dass 57 % des Einkaufsprozesses im B2B-Bereich abgeschlossen sind, bevor überhaupt der erste Kontakt zum Unternehmen hergestellt wird. Der Grund: Im Zuge der Digitalisierung hat sich das Nutzerverhalten grundlegend verändert. Auch B2B-Entscheider informieren sich hauptsächlich im Internet. Für B2B-Unternehmen ist Online-Sichtbarkeit daher der Schlüssel zum Erfolg. Welche Rolle SEO und Content Marketing dabei spielen und wie eng sie miteinander verknüpft sind, erfahren Sie in diesem Artikel.

Die Rolle von Content Marketing im B2B-Bereich

Nutzer und (potenzielle) Kunden stellen heute hohe Erwartungen an Unternehmenswebsites. Sie möchten sich nicht mehr nur über angebotene Produkte oder Dienstleistungen informieren, sondern erwarten tiefergehende Inhalte wie Anwendungstipps, Erfolgsstorys oder Videos zu Use-Cases.

Diese Ansprüche zu erfüllen ist das Ziel von Content Marketing. Es geht darum, der Zielgruppe relevante Inhalte zur Verfügung zu stellen und einen Mehrwert für sie zu generieren. Denn: Die Zeiten, in denen klassische Werbung allein für Sichtbarkeit sorgte, sind vorbei. Heute gewinnen Unternehmen Neukunden, indem sie zu individuellen Ratgebern werden, die durch wertvolle Tipps Interesse wecken und Lösungen für Probleme bereitstellen (Stichwort Inbound-Marketing im B2B-Bereich).

Content Marketing funktioniert nicht ohne SEO

Viele Unternehmen haben die Bedeutung von Content Marketing erkannt und in ihrer Online-Marketing-Strategie verankert. Wichtig dabei ist, dass Content und SEO ineinandergreifen, das heisst: voneinander profitieren. Denn erst die technische, inhaltliche und strukturelle Suchmaschinenoptimierung macht die wertvollen Inhalte digital sichtbar.

6 Gründe für eine abgestimmte SEO-Content-Strategie

1. Relevanter Content ist der Schlüssel zu den Top-Rängen bei Google

Eine Website ohne Content hat keine Relevanz für den Nutzer – und damit auch nicht für Suchmaschinen. Nur Websites, die relevante Inhalte auf eine Suchanfrage liefern, schaffen es auf die oberen Ränge der Suchergebnisliste. Übrigens muss das nicht immer Text sein. Bilder, Infografiken und Videos sind bei Nutzern sehr beliebte Formate.

2. Bessere Inhalte bedeuten längere Verweildauer

Findet Ihr (potenzieller) Kunde interessant, was er auf der Website liest oder sieht, wird er sich länger auf den Seiten aufhalten. Das hat einen positiven Effekt auf das Ranking in den Suchmaschinen. Video-Interviews etwa mit Fachleuten oder Vorstandsmitgliedern Ihres Unternehmens können ein kurzweiliges Format sein, um Innovationen vorzustellen oder Expertise zu vermitteln.

3. SEO macht Content sichtbar

Der beste Content nützt nichts, wenn er von Ihrer Zielgruppe im Web nicht gefunden wird. Hier kommt die Suchmaschinenoptimierung ins Spiel. Erst die technische und inhaltliche Optimierung – etwa durch Keywords – macht die Website online auffindbar. SEO ist also ein wichtiger Bestandteil des Content Marketings.​​​​​​

4. Suchmaschinen lieben strukturierten Content

Digitale Inhalte für Suchmaschinen zu optimieren, bedeutet auch, sie gut lesbar zu strukturieren. Durch Titel und Zwischenüberschriften, nicht zu lange Absätze, Fettungen, Aufzählungen und Unterbrechungen wie Grafiken, Bildmaterial und ähnliches.

5. Mit Verlinkungen ein besseres Ranking erzielen

Auch interne Verlinkungen zu weiterführenden Inhalten oder tiefergehenden Artikeln zahlen auf das Google-Ranking ein und sind ein gutes Beispiel für das Zusammenspiel von SEO und Content.

6. Content Marketing liefert frische Informationen

Eine Website sollte nicht statisch sein, denn für Google ist auch die Aktualität der Inhalte ausschlaggebend. Mit Corporate Blogs oder Newsseiten, die regelmässig frischen Content liefern, unterstützen Unternehmen ihre Sichtbarkeit im Netz.

 

Möchten Sie mehr über die Rolle von Content Marketing für die Suchmaschinenoptimierung erfahren? Gerne unterstützen wir Sie in allen Fragen rund um digitales Marketing – rufen Sie uns einfach an oder schreiben Sie uns eine E-Mail.

Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme!